Immer Ärger mit den Handwerkern

Wer schon mal ein Haus gebaut oder größere Renovierungsarbeiten vorgenommen hat, weiß, dass nicht immer alles so läuft, wie man es sich vorstellt oder wie es geplant war. In Afrika ist dies gleich noch viel interessanter…

Von der Zuverlässigkeit möchten wir gar nicht erst anfangen. Wenn man die Zusage bekommt, dass der Dachdecker z.B. vor 9 kommt, kann das heißen, dass er um 9 da ist. Aber das ist eher unwahrscheinlich. Viel wahrscheinlicher ist es, dass er nicht vor Mittag kommt oder gar erst am nächsten Tag erscheint.

Wie die meisten von Euch wissen, sind wir in ein neues Haus eingezogen und man sollte meinen, dass man erstmal Ruhe hat mit Renovierung oder Schäden. Doch weit gefehlt. Eingezogen sind wir in der Trockenzeit und es dauerte eine Weile bis das erste richtige Gewitter kam. Als dieses kam wurde innerhalb kürzester Zeit sichtbar, dass unser Dach nicht ganz dicht war. In mehreren Zimmern lief das Wasser einfach so die Wand herunter. Die Dachrinnen liefen über und sorgten im Garten für riesige Krater. Es hat mittlerweile 4 Besuche des Dachdeckers gedauert bis das Dach endlich dicht war – so glauben wir zumindest. Darüber glücklich, haben wir mit weiteren Wasserschäden gar nicht mehr gerechnet, als beim letzten großen Gewitter sturmartige Böen hinzukamen. Diese haben den Starkregen so gegen die Fenster gedrückt, dass dort ebenfalls undichte Stellen sichtbar wurden. Auch das ist mittlerweile – angeblich – behoben.

Bei eben diesen Gewittern kam es auch bei uns im Garten zu flutartigen Überschwemmungen, die wiederum zu einer nassen Garage führten (diese liegt quasi im Keller). Also wurden neue Abflüsse verlegt. Die Rohre wurden aber nicht, wie es sich gehört and die Leitungen für Sturmwasser angeschlossen, sondern an das normale Abwasser – in Südafrika natürlich verboten. Also mussten die Leitungen hier neu verlegt werden. Der Installateur, der uns darüber aufgeklärt hat, hatte übrigens zuvor eine verstopfte Wasserleitung gereinigt und dabei ein Waschbecken inklusive Unterschrank von der Wand gerissen… Das hat Christian dann lieber selbst gedübelt!

Das wir häufiger kein Internet hatten, lag übrigens nicht an der Telkom, sondern daran, dass hier ständig Blitze in die oberirdisch verlegten Internetleitungen einschlagen. Als wir nun den bereits zweiten Router zurück gebracht hatten, konnten wir uns die Frage nicht verkneifen, ob sie uns einen Überspannungsschutz mitgeben wollen, damit wir nicht ständig einen neuen Router bräuchten. Die Antwort: „Wieso? Sie haben doch noch eine ganze Weile Garantie…“. So kann man es natürlich auch sehen.

Weitere Highlights:

  • Undichte Duschkabinen und Duschköpfe, die so installiert sind, dass sie über Veras Kopf hinaus gegen die undichte Duschwand spritzen
  • ein elektrischer Zaun, der von der Mauer gefallen ist
  • ein Vordach, dass seinen Zweck so gut erfüllte, dass es im Haus zur Überschwemmung kam, mittlerweile wurde ein Dach provisorisch zusammen gezimmert
  • Rollos, die von der Wand fallen (mit Dübeln haben es die Südafrikaner anscheinend nicht so, meistens sind es die falschen oder zu kleine Dübel)
  • und wenn schon die Handwerker ihren Job mal machen, tritt unser Nachbar die Hydraulik unseres Einfahrtstores kaputt, weil er beim Load Shedding sein doch so tolles Auto nicht in Sicherheit parken konnte. Stattdessen hatten wir dann 5 Tage kein funktionierendes Tor, was wohl das größere Sicherheitsrisiko war

Wer jetzt aber denkt, wir wohnen in einer Bruchbude, der brauch sich keine Sorgen machen. Unser Haus ist absolut bewohnbar und schön. 😄

Aber wenn man schon mal die Handwerker im Haus hat, darf man nicht genau hinschauen. Dachdecker klettern barfuß und ungesichert übers Dach, eine Leiter, die nicht lang genug ist, wird kurzerhand in einem Auto abgestellt (bei dem die Handbremse kaputt ist) und generell hat man das Gefühl, dass Arbeitssicherheit nicht ganz so eng gesehen wird. Hier ein paar Eindrücke…

Kurzerhand wird die Leiter im Auto abgestellt (bei defekter Handbremse)

Kurzerhand wird die Leiter im Auto abgestellt (bei defekter Handbremse)

Die Jungs für Alles beim Abdichten der Fenster

Die Jungs für Alles beim Abdichten der Fenster

Der Elektriker auf einer defekten Leiter

Der Elektriker auf einer defekten Leiter

Die Telkom-Jungs beim Installieren der Internetleitung

Die Telkom-Jungs beim Installieren der Internetleitung

Die Dachdecker beim Reinigen der Dachrinnen

Die Dachdecker beim Reinigen der Dachrinnen

Und übrigens geht es nicht nur uns so. Bei unseren Nachbarn wurde kürzlich vom Vermieter ein Solarpanel für Warmwasserbereitung unter einem riesigen Baum auf dem Dach installiert. Wie effektiv das funktioniert, kann sich jeder vorstellen.

That’s Africa – but we already love it 😉

Advertisements

2 Gedanken zu “Immer Ärger mit den Handwerkern

  1. Unglaublich! Aber auch sehr unterhaltsam geschrieben:)!! Da sieht man mal in was für einer Welt WIR leben und welche Erwartungen oft an den Tag gelegt werden….
    Alles halb so wild, wenn man das liest!

    Gefällt mir

    • Hi Lars,
      da hast du recht. 😉
      Die Hälfte der Geschichten haben wir auch schon wieder vergessen, glaube ich. Am besten ist es, man eignet sich die benötigten Fähigkeiten selbst an. So kann Christian den elektrischen Zaun mittlerweile selbst reparieren. Das spart Zeit und Nerven!
      Aber aufs Dach lasse ich ihn nicht 😄
      LG

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s