2

Leo’s erster Geburtstag

Genau zwei Wochen im Land und schon gab es das erste Highlight! Leo hat am Donnerstag endlich sein erstes Lebensjahr hinter sich gebracht (wow, wie schnell die Zeit vergeht!). Schon morgens im Bett hat er erste Geburtstagswuensche entgegengenommen.

Bei bestem Wetter und Sonneschein konnten wir seine Geschenke sogar im Garten verstecken 😉 Leo hat sie auch alle gefunden und ausgepackt, nur beim Kerze auspusten musste Mama noch helfen.

Euch allen ganz lieben Dank fuer die vielen Geburstagsgruesse.

Wir melden uns bald wieder mit einem Update zu unserer Haeuserjagd,

Liebe Gruesse aus Jozi (wie hier alle sagen)

Leo am Telefon  IMG_0742

IMG_0748 IMG_0754 IMG_0761

Advertisements
4

Im Winter bei 22 Grad

Nun ist bereits eine gute Woche vergangen und wir haben…

  • unsere temporaere Unterkunft bezogen,
  • unsere Autos abgeholt (danke Christoph und Fanny fuer die tolle Uebergabe),
  • eine Traffic Registry Number beantragt,
  • uns wieder erreichbar gemacht,
  • uns an den Linksverkehr gewoehnt (links schalten dauert noch…),
  • den Zoo besucht und eine Jahreskarte gekauft,
  • Leo im Kindergarten/ Vorschule angemeldet (fuer Januar 2017 und nur Warteplatz),
  • einige Haeuser angeschaut,
  • ein Schulfest besucht,
  • ach ja, Christian musste auch mal wieder arbeiten,
  • die eine oder andere Mall besucht,
  • Suedarfikanischen Wein getestet ;-),
  • Steak gegessen,
  • ein Familienrestaurant mit integriertem Spielplatz besucht (puuh war das laut…),
  • uns an den suedafrikanischen Winter gewoehnt (tagsueber schoen warm, nachts a… kalt)
  • ein Bobbycar und einen mobile Heizkoerper ausgeliehen,
  • Vera eine Waermflasche gekauft,
  • und uns natuerlich auch ein bisschen eingelebt – wobei die suedafrikanische Verbindlichkeit fuer „spiessige Deutsche“ noch etwas gewoehnungsbeduerftig ist…

Soweit unsere ersten Eindruecke, wir melden uns bald wieder.

Leo lacht  IMG_0690

5

Los geht’s

Nachdem wir sowohl in Duesseldorf als auch in Frankfurt unsere Familien (traenenreich ;-)) verabschiedet haben, ging es zuegig zum Gate Z66 (ok, Vera stoppte nochmal bei McDonalds…). Am Flieger herrschte bereits totales Chaos, da der Flieger voellig ueberbucht war. Da Leo aber wie immer Ruhe bewahrte (siehe Bild), wurden wir nicht wie eine andere Familie von der Polizei abgefuehrt, sonderen erhielten das Upgrade in die Business Class (da haette sich Vera McD auch sparen koennen ;-)). Leo schlief dann fast acht der 10,5 Stunden Flug und wir sind sicher und entspannt in Joburg gelandet.

Airplane Leo bewahrt Ruhe Leo im A380